Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies zur statistischen Information. Die weitere Nutzung der Website setzt die Annahme der Cookie-Richtlinie voraus. Akzeptieren

Hotel 5 estrellas ABaC Barcelona

Reservierungen 24h +34 933 196 600

Denkmal – Geschichte

Die beiden in eine Gartenanlage integrierten Gebäude sind das Werk des Architekten Antoni de Moragas. Aufgrund des historischen Werts wurde das jahrhundertealte, renovierte Gebäude von der Stadt Barcelona unter Denkmalschutz gestellt.

Bereits um 1890 erkannte Dr. Andreu, der sich sehr für die Stadtplanung seiner Zeit interessierte, dass Barcelona einmal mit dem Tibidabo verbunden sein würde, und erwarb Grundstücke in Sant Gervasi und auf dem Tibidabo. Er erschloss diese Zone und baute dort den zweitgrößten Freizeitpark Europas. Für sich selbst errichtete er ein großes Wohnhaus.

Dr. Andreu interessierte sich nicht nur für die Bereiche Städtebau und Pharmazie (seine Hustenpastillen werden noch heute in den Apotheken verkauft), sondern auch für Kunst und Literatur. Er veröffentlichte ein Buch, dass zu seiner Zeit zu einem Bestseller wurde – " La farmacia en casa" (Die Apotheke zuhause), war Mäzen und enger Freund des neo-romantischen Musikers Enrique Granados und unterhielt Freundschaften mit dem vielseitigen Künstler Santiago Rusiñol und dem Maler Ramón Casas.

Diese Epoche war durch den Modernismus gekennzeichnet, in dem die Leidenschaft für Maschinen, Automobile und Apparate eine herausragende Stellung einnahm und als Symbol des Fortschritts angesehen wurde. Herausragend zeigte sich in diesem Kontext Andreus Tochter Madronita, denn sie war eine der Ersten, die eine Filmkamera benutzte und in einzigartig künstlerischem Stil einsetzte. Das Gebäude, in dem sich das ABaC Restaurant & Hotel befindet, ist das ehemalige Wohnhaus von Madronita Andreu. Von Jugend an interessierte sie sich für Fotografie und bald auch für den Film, der ihre große Leidenschaft wurde. Unermüdlich widmete sie sich der Aufgabe, ihr eigenes Leben und das ihrer Mitmenschen auf Film festzuhalten. "Un Instante en La Vida ajena" (Ein Augenblick im Leben der anderen) unter der Regie von José Luis López Linares stellt eine Auswahl des Filmmaterials aus den Jahren 1922 bis 1980 vor. Es handelt sich um Bilder aus dem Leben einer wohlhabenden, kosmopolitischen Familie. Sie zeigen ihre Reisen nach New York und Bombay, nach Kingston und Sevilla ... und genauso auch ihren Alltag. Madronita Andreu-Klein war eine Pionierin: Sie war die Erste in Spanien, die Aufnahmen in Farbe machte.

In zweiter Ehe heiratete sie den Nordamerikaner Max Klein, der zum Präsidenten der Handelskammer der Vereinigten Staaten in Spanien ernannt wurde. 1937, als sich die Regierung der Republik in Barcelona einrichtete, wurde der Generalkonsul dazu autorisiert, vom provisorischen Sitz in der Avenida del Tibidabo 1 aus, dem privaten Wohnsitz des nordamerikanischen Bürgers Max Klein und seiner Frau Madronita Andreu, als Botschafter der USA zu agieren. Der Platz, an dem sich heute das Hotel befindet, trägt zu Ehren der Botschaft den Namen "Plaza J. F. Kennedy".

Auch nach dem Krieg wurden die Beziehungen zu den USA beibehalten, die Handelskammer wurde während der Franco-Ära zum Bindeglied Barcelonas mit der Außenwelt.

Klein wird darüber hinaus auch wegen der von ihm initiierten Einführung des Basketballs in Spanien sehr geschätzt.

Im Mai 2008 öffnete das Gebäude seine Türen erneut als ABaC Restaurant & Hotel.

Teilen Zurück auf hotel